Garten

Gemüse anbauen und ernten im Juli 2021

28. Juli 2021
gemuesegarten-gemuesegarten_juli

Kaum zu glauben, dass schon wieder fast ein Monat um ist. Im Juli macht Gemüse anbauen besonders Spaß, denn es gibt nun fast jeden Tag etwas zu ernten. Wie ich das liebe! Was sich im Gemüsegarten alles getan hat, zeige ich Dir bei meinem Gartenrundgang.

Das Hochbeet

https://ringelundblume.de/2021/06/30/komm-in-meinen-gemuesegarten-juni-2021/
Mangold Selektion Sunset & Glatter Silber 3

Den Fenchel habe ich aus dem Hochbeet entfernt und immerhin einen ganz kleinen Teil verwertet. Der Mangold entwickelt sich weiterhin ganz gut und ich habe zwischenzeitlich schon einiges geerntet. Die beiden Sorten Selektion Sunset und Glatter Silber 3, sind schön knackig und wachsen recht üppig. Also habe ich sie direkt noch einmal im Hochbeet ausgesät. Die Stangenbohnen haben es nach wie vor ein wenig schwer im Hochbeet, auch wenn jetzt die ersten Bohnen zu sehen sind. Im Vergleich zu den Stangenbohnen im Bodenbeet hängen sie deutlich hinterher.

Die Tomaten

Der Zustand der Tomaten ist je nach Standort sehr unterschiedlich. Im Tomatenhaus sind die Tomaten teilweise stark in die Höhe geschossen. Die Pflanzen machen einen gesunden Eindruck und die Früchte entwickeln sich ganz gut. Ein bisschen geht es aber wohl noch bis die Früchte reif sind.

https://ringelundblume.de/2021/06/30/komm-in-meinen-gemuesegarten-juni-2021/
Tomaten im Tomatenhaus

Die beiden Pflanzen im Freiland haben durch den vielen Regen sehr gelitten. Ich musste einige Blätter und Äste entfernen – die Kraut- und Braunfäule lässt grüßen. Jetzt besprühe ich die beiden Pflanzen täglich mit einer selbst angerührten Sprühlösung auf Basis von Natriumhydrogencarbonat, also Backpulver. Ich hoffe also sehr, dass es dafür noch nicht zu spät ist und die Pflanzen zu retten sind. Denn erstaunlicherweise tragen sie bei weitem die meisten Früchte.

gemuesegarten-gemuesegarten_juli
Tomaten im Freiland

Im Bodenbeet

Hier hat sich diesen Monat richtig viel getan. Die Cocozelle von Tripolis, eine alte italienische Zucchinisorte, wächst schön in die Höhe und liefert uns beständig neue Zucchinis. Ich habe also im Juli schon jede Menge Zucchinis verarbeitet u.a. Zucchinis süß-sauer eingelegt und leckeren Zucchini-Schoko-Kuchen gebacken.

gemuesegarten-gemuesegarten_juli
Zucchini Cocozelle von Tripolis

In den letzten Jahren sind wir beim Anbau von Gurken regelmäßig gescheitert. Dieses Jahr haben wir das erste Mal die Freilandgurke Tanja angebaut und können seit Mitte Juli regelmäßig Salatgurken ernten. Die Pflanzen sind noch voller Blüten und kleinen Gurken, da kommt also noch einiges nach.

gemuesegarten-gemuesegarten_juli
Salatgurke Tanja

Im Beet haben wir unter anderem auch Busch- und Stangenbohnen angepflanzt. Die Stangenbohnen wollen hoch hinaus und wachsen förmlich in den Himmel. DIe Buschbohnen werden von den Schnecken sehr malträtiert. Sie lassen sich jedoch nicht unterkriegen und ich konnte diese Woche schon die ersten Bohnen ernten.

gemuesegarten-gemuesegarten_juli
Angeknabberte Buschbohnen

Der im Oktober gesteckte Knoblauch war nun im Juli erntebereit. Die Knollen habe ich eine Woche lang hängend trocknen lassen und danach einen Teil davon als Zopf geflochten. Auf Instagram zeige ich wie das geht. Inzwischen habe ich in diesem Beet die rote Beete ausgesät und hoffe auf eine ähnlich gute Ernte wie im letzten Jahr.

Knoblauch_anbauen
Geernteter Knoblauch

Diesen Monat habe ich auch die roten und schwarzen Johannisbeeren abgeerntet. Verarbeitet zu Saft und Gelee sind sie in den Vorratskeller gewandert. Und auch die Felsenbirne hat dieses Jahr sehr viele Früchte getragen. Aus dem alten Wildobst habe ich zum ersten Mal Marmelade gekocht und bin ganz angetan von ihrem Geschmack. Zustätzlich habe ich auch einen Felsenbirnenessig angesetzt, der mit seiner fruchtigen Note ganz hervorragend zu Salaten passt.

Was hast du in diesem Jahr schon ernten können?

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply